RAINER WARZECHA - Photographs.interglotz.de

 
 

Jenseits einer Professionalität die sich im Geschäft mit dem Bild erschöpft, abseits der Perfektion einer ,Fine Art‘ mit ihren bekannt makellosen Sujets; gleichsam weit entfernt von all zu bemühter Amateurfotografie existiert eine Fotokunst, die ich schlicht Neue Autorenfotografie* nennen möchte.

Autoren sind Zeitzeugen, Suchende und Beobachter, Kulturschaffende und politisch motivierte

Dokumentaristen. In die Reihe eines solchen - frei - agierenden Fotojournalismus, jenes Blickwinkels der offen für Natur und Gesellschaft, Schöpfung und Kreativität, seine Ziele ins Visier nimmt, möchte ich mich stellen. „Sehen mit dem Herzen“ sich als Motto zu Grunde legend, finde ich Fotomotive in meiner Arbeit als freischaffender Künstler, im unmittelbaren Erleben meiner Umwelt und im fokussierten Herausarbeiten kritischer Sachverhalte. Zeitqualität festhalten und Schönheit erinnern kommen dabei ebenso zum Tragen wie das Propagieren und Ehren des Wesentlichen.


Kinder und Greise, Städte und Dörfer, Tage und Nächte sollen also im Bild sein, Landschaften und Portraits hier Platz finden, gesehen aus dem Blickwinkel des Humanisten. Das Persönliche Erleben ist dabei bedeutend, die Beziehung zu Menschen und Orten Teil meiner Kunst - auch in der Fotografie.

Nach 30 Jahren praktischer Arbeit ist vieles zusammengetragen, was mir wichtig und sehenswert erscheint - hier aber dennoch nur in Ausschnitten Platz finden kann.

Der Wechsel von Galerien und Motiven soll es für den Besucher interessant machen, immer wieder einmal auf diesen Seiten ,einzukehren‘.


Die Nutzung meiner Aufnahmen  (in den hier vorliegenden Auflösungen) stelle ich je nach Einsatzzusammenhang frei oder erlaube mir ein Bildhonorar zu erheben, wenn meine Bilder in einen kommerziellen Kontext geraten. Hier gilt das Prinzip der Werbung für das moralisch Vertretbare, für den positiven Sinnzusammenhang. Jeden potentiellen Nutzer bitte ich trotzdem mich über beabsichtigte Kontexte zu informieren.

Weitere Informationen auch zu Prints on demand - entnehmen Sie im Bereich Verkauf.
                                                           

Eine bereits umfassende Sammlung von Fotos im Bereich ,Landscape/ Architektur‘ finden Sie auf meinem Panoramio-Account



* "Die Autorenfotografie der sechziger Jahre war der Versuch, sich abzugrenzen. Und zwar gegen eine in diesen Jahren kommerziell herrschende Fotografie seitens der Werbeindustrie und der großen publizistischen Apparate.

Die Autorenfotografie hatte im Wesentlichen eine ethische und eine ästhetische Komponente. Der Auftragsfotograf hat sich den Kriterien des Auftraggebers unterzuordnen, demzufolge delegiert er einen großen Teil der Verantwortung an den Auftraggeber. Die ethische Auffassung des Autorenfotografen lag in der Übernahme der eigenen Verantwortung für sein Bild. Die ästhetische Komponente lag darin, eine eigene Handschrift, eine eigene Bildsprache zu entwickeln.“
- Klaus Honnef -

„Ich Sehe“ - Das Motto des ,Schützen‘

Erinnern

Bewahren

mit  Bedeutung erfüllen

Sich bekennen und Schönheit zeigen

Bewusst machen

Verteidigen, Ehren
und Schützen

Zeitqualität festhalten


Photographs can do it!